BuiltWithNOF

EIN PAAR GEDANKEN UND GRUNDSÄTZLICHES ZUM WELPENKAUF...

Am Beginn jeder ernst gemeinten Zucht sollte selbstverständlich ein Zuchtziel stehen und unseres ist es, jagdlich brauchbare Jack Russell Terrier mit Arbeitstyp, ganz im Sinne des Erfinders und Namensgebers der Rasse zu züchten. Damit ein Terrier seine ihm zugedachten Aufgaben erfüllen kann, müssen ein paar Voraussetzungen gegeben sein, wozu neben Gesundheit, Wesensfestigkeit und Jagdpassion auch körperliche Grundvoraussetzungen wie passende Größe, Umspannbarkeit des Brustkorbes und ein gutes Haarkleid gehören. Wir wünschen uns natürlich, dass sich unsere Hoffnungen und Erwartungen erfüllen werden.

Unsere Hunde sind etwas ganz Besonderes für uns und sie leben mit uns in Haus & Garten, das trifft umso mehr auch auf unsere Welpen zu. Deshalb ist es uns auch ein großes Anliegen, möglichst optimale Plätze bei hundebegeisterten und verantwortungsvollen Menschen für die Welpen zu finden, denen es im Idealfall auch möglich ist, die Hunde artgerecht zu beschäftigen - sie also jagdlich ausbilden und führen.

Ein Welpenkauf sollte weder unüberlegt noch überstürzt vonstatten gehen, immerhin geht es um eine Entscheidung die die nächsten 10-15 Jahre, manchmal noch länger, beeinflussen wird! Es sollten alle Beteiligten - angefangen vom Welpenkäufer über den Welpen bis zum Züchter - mit der Entscheidung und auch miteinander langfristig glücklich werden und besonders der Welpe sollte zum zukünftigen Besitzer und umgekehrt passen. Den meisten wird ohnehin klar sein, dass man eine solch weitreichende Entscheidungen nicht zwischen Tür und Angel und schon gar nicht ohne gegenseitiges Kennenlernen treffen kann. Wir freuen uns deshalb darauf, neue Bekanntschaften mit Terrier-begeisterten und aktiven Menschen zu schließen!

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, die nächsten 10-15 Jahre mit einem Jack Russell Terrier zu teilen, wenn Sie wissen worauf Sie sich bei der Rasse einlassen und vielleicht sogar einen Jagdgefährten suchen - dann sind Sie herzlich eingeladen sich telefonisch oder per e-Mail bei uns zu melden. Seien Sie aber darauf vorbereitet, von uns die "schonungslose" Wahrheit über die Rasse zu hören. Das Bild, das in TV/Printmedien von der Rasse gezeichnet wird, erweckt in vielen Fällen eine völlig unrealistische Erwartungshaltung, die leider gar nicht selten auf Kosten des Hundes endet. Der wird dann als "unerziehbar", "stur", "aufmüpfig" oder dgl. abgegeben oder vielmehr abgeschoben... So stellen wir uns die Zukunft unserer Welpen sicher nicht vor! In erster Linie handelt es sich immer noch um Jagdhunde und als solche sollte man sie auch sehen und sie ernst nehmen, der Rest ist Sache einer konsequenten Erziehung vom ersten Tag an. Natürlich gibt es eine große Bandbreite an unterschiedlichen Charakteren und ein JRT kann selbstverständlich auch ein guter Familienhund sein, er kann genauso gut aber auch ein Vollblutjäger sein - und beim Welpen kann man das nie mit Sicherheit vorhersagen, weshalb man, überspitzt formuliert, auf das Schlimmste gefasst sein muss;) Dann ist man letzten Endes vielleicht umso positiver überrascht...

Wer sich nicht sicher ist ob er/sie auch mit einem triebigen Hund zurecht kommt, ist vielleicht mit einer anderen Rasse besser beraten. Nur des Aussehens wegen sollte man sich nicht für eine bestimmte Hunderasse entscheiden! Ein paar Dinge gelten aber prinzipiell, egal welche Rasse: ein Hund ist kein Kinderspielzeug und auch kein passendes Weihnachts-, Oster- oder Geburtstagsgeschenk.

Klären Sie bitte unbedingt ein paar grundlegende Dinge, BEVOR Sie sich bei uns oder einem anderen Züchter melden:

  • Sind sich alle Familienmitglieder bzw. alle im Haushalt lebenden Personen einig, dass ein Hund ins Haus kommen soll?
  • Liegen keine Hundeallergien vor?
  • Haben Sie auch wirklich ausreichend Zeit für die Welpenerziehung?
  • Einen Welpen kann man noch nicht allein lassen, er muss alles lernen, was er später können soll, das Stubenreinheitstraining erfordert viel Zeit, Geduld & Aufmerksamkeit. Auch ein erwachsener Hund sollte maximal 4-5 Stunden täglich allein gelassen werden, alles darüber ist nicht mehr hundefreundlich, da sollte man mit der Anschaffung noch warten, bis die Voraussetzungen günstiger sind.
  • Wenn Sie zur Miete wohnen - haben Sie von Ihrem Vermieter das definitive OK bekommen, dass ein Hund einziehen darf? Am besten schriftlich die Bestätigung einholen.
  • Ist die Betreuung während eines Urlaubs (sofern der Hund nicht mit darf) oder Krankenstands geklärt?
  • Sollten Sie bereits einen Hund haben - ist Ihnen bewusst, dass man mit 2 Hunden weniger Zeit für den einzelnen zur Verfügung hat?
  • Sind Sie sich im Klaren darüber, dass Sie sich für eine Jagdhunderasse und noch dazu einen Terrier interessieren? Wer einen "einfachen" Hund sucht, ist hier dann mit Sicherheit falsch!
  • Sollten Sie einen Garten haben - ist der Terrier-(ausbruchs-)sicher eingezäunt? Dabei darf man die Kleinheit und Kreativität der Rasse nicht unterschätzen...

Man sollte meinen, dass die Abklärung dieser Punkte selbstverständlich sein sollte wenn man sich auf Welpensuche begibt, die Erfahrung zeigt jedoch, dass dem leider nicht immer so ist. Wir wollen Ihnen und uns nicht das Leben unnötig schwer machen, sondern einfach möglichst sicher sein, dass unsere Welpen die richtigen Menschen finden und nicht nach wenigen Tagen oder Wochen wieder aus Ihrem neuen Umfeld herausgerissen und zurückgebracht werden!

Schaden macht klug - oder: aus Fehlern lernt man…….                                                  Deshalb abschließend noch ein paar Zeilen zum Ablauf & administrativen Teil des Welpenkaufs....

Wir öffnen unsere Tore für Besuche unserer Welpeninteressenten wenn die Welpen 4 Wochen alt sind. Bei jüngeren Welpen besteht der Großteil des Tages aus schlafen & trinken, die aktiven Phasen halten sich zeitlich in sehr engen Grenzen, betragen jeweils nur ein paar Minuten. Es kann also leicht passieren, dass Sie beim Welpenbesuch nur eine Bande müder Helden, die Ihren gesamten Besuch verschlafen, vorfinden. Dann ist die Enttäuschung meist groß. Mit 4 Wochen werden die Kleinen jedoch schon deutlich aktiver, die Wachphasen werden häufiger und länger, womit die Wahrscheinlichkeit, die Welpen beim Spielen zu sehen, viel größer ist als in der Zeit davor. Bei den teils recht langen Anfahrtswegen sollen Sie als Welpeninteressent ja etwas vom "Welpenschauen" haben!

Bei uns wird es nicht passieren, dass Welpen bereits mit 2-3 Wochen ausgesucht oder ihren neuen Besitzern versprochen werden. In diesem Alter kann man so gut wie nichts über das Temperament eines Welpen sagen und die Entscheidung würde nur nach Geschlecht, Farbe und Verteilung der Abzeichen getroffen werden. Wie soll es so gelingen, den wesensmäßig hoffentlich am besten zu seinem späteren Besitzer passenden Welpen herauszufinden? Niemandem wäre damit geholfen, wenn - überzeichnet dargestellt - der Draufgänger aus dem Wurf, der sich auf Fuchsbalg & Sauschwarte stürzt als gäbe es kein morgen, zu einer Familie mit kleinen Kindern auf der Suche nach einem Familienhund käme, und der Zurückhaltende, für den Fuchslunte & Co ein lästiges Übel sind, zum Berufsjäger geht, der dringend einen geprüften Revierhund braucht. Mit letzter Sicherheit lässt sich das spätere Wesen eines Welpen ohnehin nicht prophezeien (v.a. da die Erziehung & Umwelt im neuen Zuhause den größten Teil zur Entwicklung beitragen), aber besonders unseriös wäre es, derartige "Voraussagen" am 2-wöchigen Welpen zu tätigen oder noch früher, wie es aber leider vielerorts gängige Praxis ist. Deshalb: Unsere Welpen werden erst ab frühestens 6 Wochen ihren neuen Besitzern versprochen, da sich erst ab 5 Wochen echte Wesensunterschiede herauszukristallisieren beginnen. Es bleiben Ihnen dann immer noch mehrere Wochen, sich auf "Ihren" Welpen zu freuen und ihn (oder sie :-) ) regelmäßig zu besuchen.

Bei uns werden die Welpen erst mit 10 Wochen an die neuen Besitzer abgegeben. Das hat mehrere Gründe: In dem Alter profitieren sie sehr stark von der Erziehung ihrer Mutter und der anderen erwachsenen Rudelmitglieder, was außerhalb des Rudels nicht zu ersetzen ist . Wir können sichergehen, dass die Prägung auf Umweltreize und Menschen bis dahin ideal verlaufen ist (dazu gehören Besuche am Schießplatz, Spaziergänge in Wald & Flur, mit all dem verbunden natürlich das Autofahren, Werkzeuglärm und vieles mehr). Last but not least fällt auf diese Art und Weise der Stress durch die erste Impfung (mit 8 Wochen) nicht mit dem Stress, der durch die Abgabe und somit die Trennung von Mutter & Geschwistern und Ortswechsel verbunden ist, zeitlich zusammen.

Wenn dann, mit 6-8 Wochen und einigen Besuchen Ihrerseits, die Entscheidung gefallen ist, welcher Welpe später wohin gehen wird, wird mit Unterzeichnung des Kaufvertrags eine Anzahlung in Höhe von 300€ fällig. Damit ist der Welpe "Ihrer", diese Zusage ist verbindlich - für beide Seiten.

Die Anzahlung soll aber auch ein Garant dafür sein, dass die Entscheidung gut durchdacht wurde, in den Wochen vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages jegliches Für & Wieder sorgfältig gegeneinander abgewogen wurde und die Entscheidung keinesfalls leichtfertig getroffen wird. Die Anzahlung wird bei Abholung/der Bezahlung des Kaufpreises selbstverständlich vollständig angerechnet. In allen anderen Fällen verfällt die Anzahlung jedoch. Das soll sicherstellen, dass sich die unerfreuliche Situation, dass ein Welpe viele Wochen lang reserviert ist, man anderen, möglicher Weise tollen Welpeninteressenten deshalb eine Absage erteilen musste, jedoch der Käufer dann völlig überraschend in allerletzter Sekunde abspringt, nicht wiederholt.

Bei der Abholung bekommen Sie ein "Welpenpaket" von uns mit. Darin enthalten sind ein Sack Trockenfutter, ggf. eine Anleitung zur Frischfütterung und bei Ersthundebesitzern eine Fütterungsanleitung. Eine Decke mit dem Geruch der Mutter & Geschwister, Spielzeug, Halsband, und ein paar Kausachen. Selbstverständlich bekommen Sie einen EU-Heimtierpass mit. Der Welpe wurde mehrmals entwurmt, geimpft, gechipt und vom Tierarzt durchgecheckt und getestet. Die Ahnentafel wird per Post nachgeschickt, sobald Sie der DJRTV an uns übermittelt hat.

Außerdem stehen wir natürlich jederzeit Frage & Antwort und freuen uns über jedes Update und Foto zur Entwicklung unserer Kleinen.

Wenn Sie jetzt immer noch nicht gänzlich abgeschreckt sind, freuen wir uns auf ein gegenseitiges Kennen lernen und stehen gerne und (fast) jederzeit mit Rat & Tat zur Seite!

DSL Geschwindigkeit anzeigen
Statistiken[Home] [Über uns] [Der Jack Russell Terrier] [Unsere Hunde] [Welpenkauf] [Nachzucht] [Jagd] [Bilder] [Links] [Gästebuch]