Standard des Jack Russell Terrier
(entnommen aus: DJRTV e.V., mit freundlicher Genehmigung)

Grundlage unserer Zucht ist der Originalstandard von 1974, der auch im englischen Arbeitsterrierclub dem Jack Russell Terrier Club of Great Britain, als Leitfaden dient, und den wir nachfolgend vorstellen.
 
Charakteristik:
Der Terrier muss ein lebhaftes, aktives und wachsames Auftreten zeigen. Er soll durch seine furchtlose und fröhliche Veranlagung beeindrucken. Man muss sich immer vor Augen halten, dass der Jack Russell Terrier ein Arbeitsterrier ist, dessen Instinkte erhalten werden müssen. Nervosität, Feigheit oder Überaggression sind unerwünscht, der Hund sollte immer voller Selbstvertrauen auftreten.

Allgemeine Erscheinung:
Ein robuster, zäher Terrier, stets aufgeweckt und einsatzbereit, Schulterhöhe zwischen 25,4 und 38,1 cm (10 - 15 Inch). Die Körperlänge steht in passender Proportion zur Höhe und bietet ein kompaktes, ausbalanciertes Bild, immer in fester, harter Kondition.

Kopf:
In gut ausbalanciertem Verhältnis zum Körper. Oberkopf flach, von mäßiger Breite zwischen den Ohren, zu den Augen hin schmaler werdend. Klarer, aber nicht überbetonter Stop. Die Länge des Fanges von der Nase zum Stop sollte etwas kürzer sein als der Abstand vom Stop zum Hinterhauptbein. Die Nase sollte schwarz sein. Die Kiefer sind kraftvoll, starkknochig und mit kräftiger Backenmuskulatur.

Augen:
Sollten mandelförmig sein, von dunkler Farbe und voller Leben und Intelligenz.

Ohren:
Kleine, V-förmig nach vorn fallend dicht am Kopf getragene Ohren von mäßiger Dicke.

Fang:
Kräftige Zähne, deren obere die unteren geringfügig überlappen.

Hals:
Klar und muskulös, von guter Länge, sich zu den Schultern allmählich verbreiternd.

Vorhand:
Schultern schräg und gut zurückgelegt, fein an der Spitze und klar mit dem Widerrist abschneidend. Die Knochen der Vorderläufe sind kräftig und gerade, weder nach innen noch nach außen drehend. Ellbogen senkrecht zum Körper, an den Seiten frei arbeitend.

Körper:
Die Brust sollte flach und schmal sein und die Vorderläufe nicht zu weit auseinander stehen, was ein athletisches, aber nicht breitbrüstiges Aussehen gibt. Als Leitfaden gilt, die Brust sollte schmal genug sein, um hinter den Schultern von zwei normal großen Händen leicht umspannt werden zu können, wenn der Terrier fit und in guter Arbeitskondition ist. Der Rücken ist kräftig, gerade und bietet im Vergleich zur Höhe ein ausbalanciertes Bild. Die Lendenpartie ist leicht gewölbt.

Hinterhand:
Kräftig und muskulös, fest gefügt mit guter Winkelung in Knie- und Sprunggelenk, guten Schub bietend. Von hinten gesehen müssen die Sprunggelenke gerade sein.

Pfoten:
Rund, feste Ballen, katzenartig, weder nach innen noch nach außen drehend.

Rute:
Ziemlich hoch angesetzt, aufrecht getragen und in gutem Verhältnis zur Körperlänge.

Fell:
Glatthaarig, aber nicht so dünn, dass es nicht genügend Schutz gegen Witterung und Unterholz bietet. Rau- oder stock-("broken") haarig, ohne wollig zu sein.

Farbe:
Weiß sollte dominieren, mit lohfarbenen, schwarzen oder braunen Abzeichen. Gestromte Abzeichen sind nicht gestattet.

Gangwerk:
Die Bewegungen sind frei, lebhaft, gut koordiniert mit geraden Aktionen vorn wie hinten. Bitte beachten: Auf Ausstellungen werden die Terrier in zwei Größengruppen unterteilt: 25,4 - 30,5 cm (10-12") und 30,5 - 38,1 cm (12-15").

Alte Narben und Verletzungen, bedingt durch die Arbeit oder einen Unfall, sollten die Chancen des Terriers im Showring nicht beeinträchtigen, so lange sie seine Bewegungen oder die Brauchbarkeit zur Arbeit oder Zucht nicht beeinflussen.
Rüden müssen zwei normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden. Ein Jack Russell Terrier darf keine deutlichen Merkmale irgendeiner anderen Rasse zeigen!
 

BuiltWithNOF
DSL Geschwindigkeit anzeigen
Statistiken[Home] [Über uns] [Der Jack Russell Terrier] [Rassestandard] [Geschichte] [Ernährung] [Unsere Hunde] [Welpenkauf] [Nachzucht] [Jagd] [Bilder] [Links] [Gästebuch]